Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

Immer aktuell: die Dohren Wild Farmers bei Facebook! Coole Sachen gibts bei unserem Fanshop!

Alle News

Dohren Wild Farmers: Big in a small village

Der Niederländer Chris hat in seinem Blog The Dutch baseball hangout eine tollen Artikel über die Dohren Wild Farmers verfasst:
https://dutchbaseballhangout.wordpress.com/2018/10/27/dohren-wild-farmers-big-in-a-small-village/
Über einen Kommentar auf seinem Blog oder ein Like auf seiner Facebook-Seite freut sich Chris bestimmt.

Nachwuchstalent Jann-Mika reist mit der DBA nach Barcelona

Unser Nachwuschsspieler Jann-Mika Schierhorn ist mit der DBA nach Barcelona gereist und bestreitet dort ein U12 Turnier in Sant Boi. Seit Dienstag (23.10.) befindet sich die Mannschaft in Spanien, Mittwoch war hartes Training und ein Testspiel angesetzt und seit Donnerstag läuft das Turnier.

Es ist eine sehr junge Mannschaft, alle Spieler sind Jahrgang 2007. Aber sie schlagen sich super und konnten bisher beide Spiele gewinnn. Das erste Spiel wurde 8:7 mit einem Walk off gegen die Amsterdam Pirates gewonnen. Und auch im zweiten Spiel gegen die Spanier Aragon Saragossa siegte man 12:1.

Spielberichte der DBA kann man hier nachlesen:
http://baseballakademie.de/2018/10/26/u-11-mit-sieg-und-unentschieden-in-barcelona-weiterhin-ungeschlagen/

Jann- Mika spielt auf der Position des Catchers und macht einen sehr guten Job. Wer das Turnier verfolgen möchte, kann hier alle Infos sehen:
https://www.facebook.com/santboibaseballtournament/

Wir wünschen der U12 Mannschaft mit unserem Dohrener Talent Jann- Mika viel Erfolg und ganz viel Spaß.

Neues Trainergespann in Dohren, Caleb Fenimore kehrt zurück

Caleb Cooper FenimoreCaleb Cooper Fenimore

Caleb "Coop" Fenimore, der noch vor kurzem seine Cleats und Catcher-Ausrüstung an den Nagel gehängt hat, bleibt den Farmers erhalten, nun aber als neuer Headcoach. Nach vier erfolgreichen Jahren als Spieler und auch Best Hitter der Nordliga kommt Fenimore wieder nach Dohren.
"Ich liebe Dohren und bin sehr froh zurückzukommen, diesmal in neuer Funktion.", so Fenimore, der bereits Anfang Januar anreisen wird, um die Saisonvorbereitung zu gestalten.

Pedro Fernandez RuizPedro Fernandez Ruiz

Zusammen mit Fenimore als neuem Trainer wollen die Farmers an die Erfolge der letzten beiden Jahre anknüpfen und peilen erneut eine Teilnahme an den Playoffs an.

Auch im Jugendbereich gibt es neues zu verkünden. Schülertrainer Pedro Fernandez Ruiz wird neuer Head-Coach für den gesamten Jugendbereich. Fernandez Ruiz war bereits in den letzten Jahren maßgeblich am Erfolg des WF-Nachwuchsprogramms beteiligt und übernimmt jetzt ein größeres Aufgabenfeld.

"Wir sind glücklich, dass wir nach Wohlgemuths Abgang mit Caleb und Pedro gleich adäquaten Ersatz im Coaching-Bereich präsentieren können.", so Spartenleiter Bernd Sievers.

Coach David Wohlgemuth hat die Wild Farmers nach zwei Jahren verlassen, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Die Wild Farmers möchten sich an dieser Stelle für die hervorragende Arbeit der letzten beiden Jahre bedanken und wünschen David alles Gute für seine berufliche Zukunft.

Wild Farmers 3. Herren sind Vizemeister der Landesliga

Die 3. Herren hat gestern das Finale um die Landesliga Meisterschaft mit 7:1 gegen die Göttingen Allstars verloren. Bei bestem Spätsommerwetter war es ein ausgeglichenes Spiel, das insbesondere von der starken Defense auf beiden Seiten bestimmt wurde. Runs kamen so nicht zustande und die Innings schritten flott voran. Im dritten Inning dann konnte Thilo Bade einen spektakulär vergeigten Pickoff Versuch an First Base ausnutzen und sich bis über die Homeplate retten. Diese knappe Führung hielt bis zum fünften Inning. Dann allerdings sorgte ein allgemeiner kurzer Einbruch bei der Defense der Wild Farmers dafür, dass die Allstars fünf Runs scoren konnten. Im siebten Inning kamen noch zwei Runs dazu, während der für ein Landesliga Spiel außergewöhnlich starke Pitcher der Allstars das Spiel souverän zu Ende brachte.

Leider verletzte sich während des Spiels ein Runner der Allstars bei einem unglücklichen Sturz an Second Base schwer am Arm. Eine Spielverzögerung von einer knappen Stunde, begleitet vom besorgten Hoffen aller Anwesenden um die Gesundheit des Spielers sowie der Landung eines Rettungshubschraubers im Centerfield, der schnell ärztliche Hilfe brachte waren die Folge. Alles Gute und schnelle Genesungswünsche für den verletzten Spieler der Allstars!

Der ansonsten tolle Gameday klang nach dem Spiel mit Siegerehrung, geselligen Gesprächen und Würstchen aus.

2. Herren ist souverän Niedersachsenmeister!

Die 2. Herren hat heute die Playoffs der Verbandsliga locker gerockt und ist mit zwei Siegen 0:17 und 7:9 gegen die Hannover Regents Niedersachsenmeister geworden.
Herzliche Glückwünsche.

Wild Farmers Schüler zurück von der DM in Stuttgart

Am vergangenen Wochenende nahmen die Jungs und Mädels aus Dohren an der Deutschen Meisterschaft in Stuttgart teil. Als Niedersachsenmeister hatten sie sich qualifiziert und in der Liga einen glatten Durchmarsch erreicht. Mit 32 Siegen und keiner Niederlage ist man zu Recht Niedersachsenmeister 2018 geworden.

Hartes Training dreimal die Woche und einige Vorbereitungen der Eltern und Trainer waren notwendig, damit die 18 Kids um Trainergespann Pedro Fernandez Ruiz und David Wohlgemuth die weite Fahrt nach Stuttgart starten konnten. In Stuttgart wurden die Kinder im Alter von 7-12 Jahren mit ihrer Medaille als Niedersachsenmeister geehrt. Stolz und optimistisch starteten sie am Samstag um 9 Uhr in das Turnier gegen die Berlin Rams. Zeitlich waren die Spiele auf 1,5 Stunden begrenzt. Die Wild Farmers gingen gleich in Führung und Paul Hoff zeigte seine beste Schlagleistung und erzielte gleich zwei Homeruns. Die Kinder jubelten, aber Berlin blieb dran und konnte das Spiel drehen und am Ende mit 4:7 gewinnen.

Auch im zweiten Spiel gegen 16 Uhr am Nachmittag gegen die Untouchables Paderborn gingen die jungen Farmers in Führung. Wieder gläntze Paul Hoff mit einem Homerun. Aber auch hier verloren sie die Nerven und die Meister aus NRW gewannen 6:3.

Am Sonntag kamen die starkeren Gegner und beide Spiele wurden eindeutig verloren. Wieder das erste Spiel um 9 Uhr gegen die Stuttgard Reds verloren die Wild Farmers mit 14:2. Die Stuttgarter sind am Ende auch Deutscher Meister geworden und waren vom Alter ein sehr starkes Team.

Das letzte Spiel am Sonntag MIttag wurde mit 10:0 gegen die Neuenburg Atomics verloren. Nachdem Paul Hoff so gut ins Turnier gestartet ist merkten die anderen Team auch, wie gut er drauf war und gaben ihm mit Absicht nur noch Intentional Walks, d. h. er bekam mit Absicht 4 Balls geworfen und durfte zur ersten Base laufen, ohne dass er die Chance hatte, den Ball ins Feld zu schlagen. So war es für die jungen Wild Farmers schwierig, die Runs nach Hause zu holen.

Außerdem gibt es in Niedersachsen die Regel, dass die Kinder ein Toss Game und ein Live Pitching Spiel spielen. Das hat den Nachteil, dass sie nicht so vorbereitet waren und die anderen Teams im Live Pitching eine härtere Liga gespielt haben. Nun haben die Coaches gesehen, woran gearbeitet werden muss. Coach Fernendez sagte nach dem Turnier: " Die Niedersachsenliga ist schwach. Da haben unsere Jungs und Mädels alles gewonnen. Die DM zeigte, woran wir arbeiten müssen und werden nun über den Winter hart trainieren."

Trotzdem ist er sehr stolz, was die Mannschaft auf der DM geleistet hat. Es hat sie zusammen geschweißt und trotzdem nach vorne gebracht.

Saisonabschluss mit Niederlagen gegen Solingen Alligators

Das war ein emotionaler Abschied. Am heutigen Samstag fand das letzte Spiel der Saison 2018 der Bundesligamannschaft statt. Die Chancen auf das Halbfinale gab es nicht mehr, somit endet für uns die Saison heute. Im Gegensatz zu den Solingen Alligators, die noch große Chancen auf das Halbfinale haben. Mit Paderborn kämpften sie um den zweiten Platz in der Nordliga. Da der direkte Vergleich zwischen Solingen und Paderborn aber bei den Alligators liegt, sichern sie sich den Einzug ins Halbfinale gegen die Heidenheim Heideköpfe. 

 

Das erste Spiel am heutigen Tag startete ausgeglichen. Iwan Galkin war für Dohren auf den Mound und lieferte sich ein starkes Pitcherduell mit dem Solinger PItcher Tensen. Erst im späten 7. Inning übernahm Solingen die 1:0 Führung durch einen Solo Homerun von Benjamin Andrew. Weitere zwei Runs sicherten sich die Alligators im 8. Inning und fuhren somit einen verdienten 3:0 Sieg ein. 

 

Das zweite Spiel verlief anders. Schenll gingen die Alligators mit 5:2 in Führung. Allein Caleb Fenimore beförderte für die Wild Farmers den Ball über den Zaun. Dagegen lieferten sich fünf Solinger ein Homerunderby und gewannen 13:3. Für Dohren kamen heute alle Spieler zum Einsatz, die sonst nicht so viel gespielt hatten.      Dohrens Coach Wohlgemuth, der dieses Wochenende mit dem NBSV den Länderpokal in Regensburg vertritt, konnte leider am letzten Spieltag nicht dabei sein. 

 

Nach den Spielen haben Spieler und Fans, Solinger und Umpire einen netten Sommerabend mit Bier, Grill und Lagerfeuer auf dem Sportplatz verbracht.

 

Wild Farmers beim Jugend Länderpokal in Regensburg

Unsere drei Nachwuchsspieler U15 haben sich über den Sommer qualifiziert und bei den Einheiten der Auswahlmannschaft immer ihr Bestes gegeben. Nun fahren Jeremy Fernandez Ruiz (13), Paul Hoff (11) und Jan- Mika Schierhorn (10) mit der Auswahlmannschaft Niedersachsen zum Länderpokal nach Regensburg. Dort findet am 01. und 02. September der Baseball Länderpokal Jugend statt. Wir wünschen dem NBSV Team und den Coaches David Wohlgemuth und Pedro Fernandez Ruiz viel Erfolg und viel Spaß!

1. Herren kann noch gewinnen

Eine bittere Niederlage gegen die Paderborn Untouchables kassierten die Farmers heute im ersten Spiel der Playoff Runde. Obwohl man bis zum neunten und letzten Inning mit 6:2 geführt hatte, kassierte die Dohrener im letzten Inning 5 Runs der Gegner und verloren das Spiel noch mit 6:7.

Mehr als Ärgerlich ist diese Niederlage. Da hatten die Farmers das Spiel in der Hand und haben von Anfang an geführt. Gleich im ersten Inning ging man durch Singles von Wester Bocio und Tim Knölke mit 4 Runs in Führung. Die Paderborner konnten im selben Durchgang nur auf 4:1 verkürzen.

Im folgenden Spielverlauf bauten die Gäste die Führung im vierten Inning nach einem RBI Double von Edvardas Matusevicius sowie im sechsten Durchgang nach einem Wild Pitch auf 6:1 aus. Die Ostwestfalen profitierten von einem Fehler der Dohrener im siebten Durchgang und verkürzten um einen Run auf 2:6.

Mit diesem Spielstand ging man ins untere 9. Inning. Iwan Galkin, der bis dahin ein super Spiel abgeliefert hatte, brach ein durch zu viele Würfe. Vier Walks und drei Singles reichten den Untouchables aus, um das Spiel im letzten Moment zu drehen. 

 

Das knappe zweite Spiel konnte von den Niedersachsen endlich gewonnen werden. Zwar knapp mit 2:1, aber endlich wieder ein Sieg für die Wild Farmers. 

Darren Lauer sicherte sich den Win, der über die volle Distanz eine starke Leistung zeigte. Tim Knölke und Oliver Thieben erliefen die Runs für die Dohrener.

 

Am nächsten Samstag findet das letzte Saisonspiel der Playoff Runde und das letzte Heimspiel der 1. Herren in Dohren statt. Ab 12 Uhr heißt es play ball gegen die Solingen Alligators, die weiterhin mit den Paderbon Untouchables um den zweiten Tabellenplatz und damit den Einzug ins Halbfinale kämpfen.

 

Meisterhaft- Schüler und 3. Herren sind Niedersachsenmeister

Beide Mannschaften konnten heute die niedersächsiche Meisterschaft gewinnen. 

Die Schüler fahren am 15. und 16.09. nach Stuttgart zur Deutschen Meisterschaft. Viel Erfolg.

Auch in Bonn war nichts zu holen

Das Bundesligateam um David Wohlgemuth reist gerade aus Bonn zurück. Wieder ohne Siege, leider mit deutlichen Niederlagen. Der Favorit war klar. Klarer ging es nicht.

Mit den Niederlagen hatte Coach Wohlgemuth gerechnet, denn er hatte personelle Probleme.

Pitcher Iwan Galkin war verletzt vom letzten Spiel und die weiteren Pitcher Fabricio Cagliani und Ole Paczkowski fehlten außerdem.

Der Start mit Jannis Wedemeyer auf dem Mound glückte nicht, die Capitals gingen schon nach zwei Innings mit 12 Runs in Führung. Auch Thies Brunckhorst, der dann übernahm, konnte das Ruder nicht mehr drehen. Allein Edvardas Matusevicius erzielte einen Homerun, einen Single und zwei RBIs, was aber bei dem Endstand mit 4:15 nichts änderte.

 

Auch das zweite Spiel wurde vorzeit mit der ten run rule nach dem 7. Inning und einem Endergebnis 2:12 beendet. Hier sorgten Sebastian Jaap und Eric Herrman für die beiden Punkte der Farmers. Die Bonner waren einfach stark und sicherten sich die Siege 35 und 36.

Am nächsten Samstag reisen die Farmers nach Paderborn, um vielleicht und hoffentlich von dort Siege im Gepäck zu haben. Paderborn und Solingen kämpfen um den 2. Tabellenplatz, der dann ins Halbfinale einzieht.

weitere knappe Niederlagen gegen die Solingen Alligators

Auch in Solingen konnten die Wild Farmers heute nicht gewinnen. Das bedeutet nun die 6. Niederlage in Folge in den Playoffs.

Eigentlich waren die Ziele andere. 

Die Farmers spielen im Moment ganz starken Baseball. Es wird eine so gute Defensive gespielt, aber leider fehlen die Hits an den richtigen Stellen.

Wenn man die Statistik des ersten Spiels sieht, erzielten die Farmers mehr Hits, als die Alligators. Jedoch unterlag man den Solingern mit 1:0.

Gerade wenn man Läufer auf Base hat, braucht man die Basehits, damit man die Runs nach Hause bringt. Und das hat heute leider gefehlt. Ein Baseballspiel mit 1:0 zu verlieren, ist bitter. Das war ein echt knappes Ding.

Und gerade Iwan Galkin als Pitcher hat wieder einen großartigen Job gemacht.

Aber in den Playoffs braucht man Siege, nur die bringen einen weiter. Auch knappe Niederlagen, wie schon gegen Bonn und Paderborn sind schmerzhafte Niederlagen.

 

Im zweiten Spiel in Solingen merkte man den Wild Farmers das frühe Aufstehen und die weite Fahrt an. Seit 5 Uhr saß die junge Truppe im Auto auf der Autobahn, um eigentlich Siege einzufahren. Die Alligators führten zwischenzeitlich mit 5:0, durch Lars Eric Anderson, der einen Solo-Homerun erzielte und insgesamt drei Runs für die Alligators einbrachte.

Erst im achten Inning verkürzten die Farmers durch einen 2-Run- Homerun von Edvardas Matusevicius und einem Solo Single von Oliver Thieben auf 5:3. Es reichte leider nicht. 

Gefrustet und enttäuscht fahren die Jungs um Coack Wohlgemuth den weiten Weg in die Nordheide wieder nach Hause.

"Wir sind spielerisch sehr gut drauf. Uns fehlt im Moment einfach auch ein bißchen Glück", sagt Coach Daivd Wohlgemuth. 

Am nächsten Sonntag müssen die Jungs wieder in die Autos. Die Bonn Capitals warten mit ihrer weißen Weste 34- 0 Siegen auf das Duell. 

Farmers sind bereit zu kämpfen

Morgen fahren die Wild Farmers nach Solingen. Die Alligators haben bisher eine Bilanz von einem Sieg und drei Niederlagen in der Post-Season. Die Alligators haben eine sehr gute Offensive und diese gilt es zu stoppen. "Unsere Pitcher haben bisher einen guten Job gemacht. Wenn sie an die Leistungen von den letzten Spielen anknüpfen können, dann werden es wieder enge Spiele gegen Solingen mit dem hoffentlich besseren Ende für mich." so Coach Wohlgemuth. 

Bis auf Robert Dröge sind alle Stammspieler in Solingen dabei. Dröge lag die ganze Woche flach mit Fieber und wird wohl in Solingen pausieren müssen. 

Die Farmers wollen vor allem nach den vier Niederlagen in Folge endlich mal wieder gewinnen und für einen spannenden Kampf um Platz 2 sorgen. 

 

Samstag um 12 Uhr geht es los. Die Spiele sind wieder LIVE zu sehen auf: http://sportdeutschland.tv/

 

Aus der Traum vom Halbfinale/ bittere Niederlagen gegen die Paderborn Untouchables

Nach den beiden Niederlagen am letzten Wochenende gegen Bonn, die man nur knapp mit 1:3 verloren hatte, war man voller Hoffnung gegen die beiden Spiele gegen die Paderborn Untouchables. Um weiter zu kommen, brauchen wir Siege.  Denn nur die ersten beiden Tabellenplätze ziehen ins Halbfinale ein. Bonn geht an erster Stelle mit ihren 32 Siegen und 0 Niederlagen sicher ins Halbfinale. Daher ist der zweite Platz hart umkämpft.

Mit Paderborn begegnet man immer einem besonderen Gegner. Schließlich spielen zwei gebürtige Dohrener, Maik Ehmcke und Daniel Thieben, nun für die Untouchables. Die Freundschaft zwischen den Jungs und den Wild Farmers ist immer bestehen geblieben. Trotzdem ist man sich auf dem Feld als Konkurrenz begegnet und hat erst nach den Spielen das ein oder andere Bier miteinander getrunken.

 

Besonders im ersten Spiel zeigten beide Mannschaften eine ausgesproche gute Baseballleistung. Das Spiel war gefüllt mit einigen diving catches und vielen wichtigen und guten Plays im Infield. Auf Seiten beider Teams. Das machte es zu einem grandiosen Baseballspiel mit sehr guter Leistung beider Pitcher Iwan Galkin für Dohren und Benjamin Thaqi für Paderborn.

Lange stand es 0:0, bis Maik Ehmcke im 6. Inning mit einem Solo- Homerun für die 1:0 Führung für Paderborn sorgte. Und auch beim zweiten Punkt war Maik Ehmcke beteiligt. Durch einen Sacrifice Fly von Maurice Bendrien erreichte Ehmcke im 8. Inning die Homeplate und sorgte für den Endstand 2:0.

Besonders ärgerlich war, dass die Dohrener mehr Hits hatten, aber keine Punkte auf das Scoreboard bringen konnte.

 

Beim zweiten Spiel merkte man schnell, dass irgendwie die Lust raus war. Paderborn konnte Inning für Inning punkten. Nur Caleb Feminore sorgte mit seinem Solo Homerun für de einzigen Punkt der Wild Farmers. Am Ende siegten die Ostwestfalen mit 8:1.

 

Vier Spieltage verbleiben zwar noch, doch trotzdem ist die Chance auf das Halbfinale vorbei. "Die Saison war großartig", sagt Coach Wohlgemuth. "Wir haben wieder die Playoffs erreicht und werden die Saison gut zu Ende spielen. Im ersten Spiel hat einfach auch ein bißchen Glück gefehlt, wir haben großartigen Baseball gespielt". Von Anfang an hat der Headcoach gesagt, dass die zweite Saison noch schwerer wird, als die Erste. Und trotzdem hat man als kleiner Dorfverein wieder die Playoffs erreicht und doch den Großen gezeigt, dass man mit ihnen mithalten kann. 

 

Die nächsten drei Wochenenden treten die Wild Farmers die Auswärtsspielen in Solingen, Bonn und Paderborn an und als Saisonabschluss wird noch das letzte Heimspiel am 01.09. gegen die Solingen Alligators gespielt.

Duell auf Augenhöhe

Am ersten Spieltag der Playoffs waren die Bonn Capitals in Dohren zu Gast. Das stärkste Team der Nordliga verteidigt den ersten Platz mit 28:0 Siegen. Dohren hatte gut trainiert und war hochmotiviert gegen den starken Gegner zu spielen.

Viele Zuschauer kamen in den Dohrener Ballpark, um bei heißen sommerlichen Temperaturen tolle Baseballspiele zu sehen. Und das wurde ihnen auch geboten. 

Es war ein Duell auf Augenhöhe. Heute haben die kleinen Wild Farmers mit den großen Bonnern mitgehalten und hätten beinahe das Unmögliche wahr gemacht. Aber leider nur beinahe. 

Im ersten Spiel gelang den Bonnern die Führung zum 2:1 durch einen 2- Run Homerun von Brandley Roper-Hubbert. Dohren blieb dran und hatte mit Iwan Galkin und Edvardas Matusevicius heute zwei Pitcher auf dem Mound, die den Bonnern nicht viel Raum zum Schlagen ließen. Allerdings war das bei Bonn auch so. Dohren kam nicht zum Ausgleich und kassierte im neuten Inning den dritten Run, nachdem im achten Inning das Spiel lange wegen einem starken Gewitter unterbrochen war. 

Beim Spiel mit den amerikanischen Pitchern zeigten Darren Lauer auf WF Seite und Markus Sohlbach auf Capitals Seite wieder mal eine starke Leistung. Die Entscheidung fiel erst im achten Inning und wieder war es Brandley Roper- Hubbert, der mit einem 2- Run Homerun gläntze. 

Coach David Wohlgemuth war trotzdem zufrieden mit seinem Team:" wir haben eine gute Defensive gespielt, aber Bonn war durch einen Spieler heute stärker. Das war der Unterschied. Unsere Pitcher haben sensationell geworfen heute. "

Die Niederlagen tun natürlich trotzdem weh. Man nimmt die Siege und Niederlagen der anderen Playoff Teilnehmer mit und steht nun mit 17- 13 Siegen auf dem 4. Platz.

Schon am Samstag geht es weiter. Dann erwarten wir die Paderborn Untouchables und freuen uns wieder, die beiden alten Dohrener Maik Ehmcke und Daniel Thieben auf dem Feld begrüßen zu können.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer. Playball heißt es um 12 Uhr!!!!!!

 

1 2 3 4 5 >

Top

Unsere Partner und Sponsoren

Seven Seas ShippingSeven Seas Shipping – Ihr starker Partner in Logistik! AnkerkrautAnkerkraut Geschmacksmanufaktur McDonald’s Nordheide-HarburgMcDonald’s Nordheide-Harburg Ihre VGH vor Ort - Rüdiger MeierIhre VGH vor Ort - Rüdiger Meier Dreppenstedt-OptikDreppenstedt-Optik Gerd Gerken Allianz GeneralvertretungGerd Gerken Generalvertretung Rogel - Zaun und MetallbauRogel - Zaun und Metallbau Team Matthies GmbHTeam Matthies GmbH Kuhn+WitteKompetenz und Leidenschaft für Volkswagen, Audi und Skoda Sparkasse Harburg-BuxtehudeAus Nähe wächst Vertrauen Niedersächsische Lotto-Sport-StiftungBewegen - Integrieren - Fördern Fielder´s ChoiceBaseball & Softball Equipment