Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

Immer aktuell: die Dohren Wild Farmers bei Facebook! Coole Sachen gibts bei unserem Fanshop!

Alle News

Top-Verstärkung für die 1. Herren!

Mit Eric Herman kommt ein weiterer Top-Spieler zu den Wild Farmers nach Dohren.

1. Eric, erzähl uns doch bitte ein bisschen von dir. Wo kommst du her, wie alt bist du und wann hast du angefangen Baseball zu spielen?

Ich bin 27 Jahre alt und komme aus aus Hershey, Pennsylvania aus den USA. Tatsächlich kommt da auch die bekannte Hershey Schokolade und Reese‘s her. Ich war 4 Jahre alt als ich anfing. Mein Bruder war zu dem Zeitpunkt 6 Jahre alt und spielte Baseball, daher ließen meine Eltern mich mit ihm zusammen spielen, so dass ich draußen rum laufen konnte und meine Energie los wurde.

2. Wo und für welche Teams hast du bis zum heutigen Tag gespielt?

Nach der High School habe ich für das Lenoir Community College in North Carolina gespielt, von wo ich nach einem Jahr auf die Shippensburg Universität verlegt wurde und dort 3 Jahre spielte. Danach spielte ich 4 Jahre unabhängigen professionellen Baseball in Texas. 3 Jahre für die Alphine Cowboys aus der Pecos League und ein Jahr für die San Angelo Colt‘s aus der United League. Anschließend ging ich nach Brisbane, Australien und spielte dort für die Carina Redsox. Daraufhin für die Montpellier Barracudas in Frankreich und wieder zurück zu den Carina Redsox. Zuletzt spielte ich für die Bad Homburg Hornets hier in Deutschland.

3. Du hast im College gespielt, in der Independent Legaue und in Europa. Wo sind die Unterschiede?

Die Ligen sind alle Unterschiedlich in ihrer Art. Im College musst du lernen alles unter einen Hut zu bekommen. Baseball, Hausaufgaben, Training im Gym und natürlich auch soziale Kontakte pflegen.  Beim professionellen Baseball ist nochmal viel mehr Baseball. In 90 Tagen spielst du 90 Spiele. Du musst das "Spiel" Baseball also wirklich lieben. Und ich liebe es in Europa zu spielen, weil ich Baseball liebe und ich liebe es zu reisen. Da wir hauptsächlich am Wochenende spielen, bedeutet es, man kann sich auf andere Sachen mehr konzentrieren. Ich kann somit mehr ins Gym gehen und neue Sprachen lernen.

4. Du hast in Bad Homburg gespielt. Wie ist dein Deutsch?

Ich muss zugeben, mein Deutsch ist immer noch sehr schlecht. Ich kann danke und bitte sagen, aber viel mehr leider nicht. Die anderen "Import Spieler" haben alle spanisch gesprochen, so wie viele andere Mitspieler, deswegen haben wir mehr spanisch als englisch oder deutsch gesprochen. Also ich muss definitiv sagen, dass mein Spanisch besser ist als mein Deutsch.

5. Was sind deine Ziele für die Saison 2018?

Mein Ziel für die Saison 2018 ist, dass ich einer der besten Hitter der Liga sein werde und ich will dem Team so gut wie möglich helfen. Und klar, deutscher Meister zu werden, wäre auch cool.

<< Zur vorigen Seite

Top

Unsere Partner und Sponsoren

Seven Seas ShippingSeven Seas Shipping – Ihr starker Partner in Logistik! AnkerkrautAnkerkraut Geschmacksmanufaktur McDonald’s Nordheide-HarburgMcDonald’s Nordheide-Harburg Ihre VGH vor Ort - Rüdiger MeierIhre VGH vor Ort - Rüdiger Meier Dreppenstedt-OptikDreppenstedt-Optik Gerd Gerken Allianz GeneralvertretungGerd Gerken Generalvertretung Rogel - Zaun und MetallbauRogel - Zaun und Metallbau Team Matthies GmbHTeam Matthies GmbH Kuhn+WitteKompetenz und Leidenschaft für Volkswagen, Audi und Skoda Sparkasse Harburg-BuxtehudeAus Nähe wächst Vertrauen Niedersächsische Lotto-Sport-StiftungBewegen - Integrieren - Fördern Fielder´s ChoiceBaseball & Softball Equipment