Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

News

Jeremy, Paul und Jann-Mika trainieren in der RuizBull Academia de Baseball

Seit einigen Wochen trainieren und wohnen die Wild Farmers Jeremy, Paul und Jann-Mika in der neuen Baseballakademie von Georg Bull und Pedro "Patico" Fernandez Ruiz. Die RuizBull Academia de Baseball befindet sich im Norden der Dominikanischen Republik in Cabarete. Alle drei sind nicht das erste Mal zum Trainieren in der Dominikanischen Republik, daher wussten sie bereits vorher, was sie erwartet. Neben einer mit viel Enthusiasmus neu aufgebauten und top eingerichteten Akademie vor allem eins: sehr viel Baseball. Die Jungs arbeiten sechs Tage die Woche von morgens bis abends mit verschiedenen Coaches an ihren fünf Tools. Darüberhinaus bleibt immer auch genug Zeit für Regeneration und die eine oder andere Freizeitaktivität.

Auf der Homepage der DBA sind bereits Berichte und persönliche Eindrücke von Jeremy und Jann-Mika zu lesen:
DBA Spieler in Sosua – Cabarete und Campanreise
Neues von Jann-Mika, Jeremy und Paul
Neues aus Cabarete

Auch Paul hat ein paar Zeilen geschrieben:
"Ich bin für 4 Monate in der domrep. Die Akademie ist ziemlich groß und ordentlich, man merkt, dass hier viel Liebe reingesteckt wurde und sich alle Mühe geben, dass die Akademie und das Training gut läuft. Das Training geht von 7:30Uhr bis 17:00Uhr, 6 mal die Woche und fordert maximalen Einsatz. Wer nicht den Willen hat, mitzuhalten schafft es auch nicht. Der Tag beginnt mit Strandtraining und anschließendem Frühstück. Danach steht für mich pitching Training an, wo Mich und Jeremy pena trainiert. Danach gibt es Mittagessen und eine kurze Mittagspause, die von mir meist zum Schlafen genutzt wird. Am Nachmittag steht noch hitting und fielding mit callito an. Um den Tag gut zu beenden gehen wir meistens in den Pool, gehen zum softball team von paticos Familie, wo Ich und Jeremy auch mitspielen dürfen, oder besuchen die Familie von Patico"

Jeremy wird voraussichtlich für ein Jahr in der Dominikanischen Republik trainieren und sich präsentieren. Paul wird noch bis Dezember in der RuizBull Akademie in Cabarete bleiben.

Die Gunst der Stunde nutzen konnten die kleinen Brüder Keylen, Mats-Ove und Lasse-Eeli. Die Drei sind in Begleitung ihrer Eltern ebenfalls mitgereist und trainieren fleißig mit.

Playoffs der Wild Farmers endet mit spannendem 3. Spiel

Einmal im größten Baseballstadion in Deutschland zu spielen, ist ein Traum aller Baseballer. Nun sollte sich dieser Traum mit der Playoff Teilnahme im Viertelfinale für die Dohren Wild Farmers erfüllen. Der 4. im Norden spielte eine best of five Serie gegen den 1. im Süden. Größer kann so ein Unterschied nicht sein, Dohren vs Regensburg! Es war auf jeden Fall ein so tolles Erlebnis für alle Spieler und die vielen mitgereisten Fans. Das Stadion wurde gleich am Freitag Abend sofort nach Anreise noch begutachtet und bestaunt.

Am Samstag stand das 1. Spiel um 14 Uhr auf dem Programm. Leider fanden die Farmers überhaupt nicht ins Spiel, im Pitching lief es nicht und auch die Defense konnte nur 4 x die Bases durch Walks erreichen. Der Guggenberger Legionäre Pitcher Christian Pedrol hatte die Schlagmänner aus Dohren gut im Griff und konnte einen No hitter nach 5 Innings und 0:15 erzielen.

Das zweite Spiel am Sonntag ging zwar auch mit 0:5 an die Guggenberger Legionäre Regensburg, aber hier konnten wir wenigstens zwei Hits von Alejandro Hiraldo und Yannik Bujalla verbuchen und die Pitcherleistung von Roldan Ochoa und Edvardas Matuseviuis konnte sich sehen lassen. Edvardas kam Sonntagmorgen per Flugzeug extra aus Litauen, dort hat er mit der Nationalmannschaft den 2. Platz hinter der Schweiz im European Championship Senoirs Qualifier erreicht.

(Vielen Dank an Aileen Keppler für die Fotos aus Regensburg.)

Mit einem spannenden 3. Spiel endete die Playoff Serie der Wild Farmers im Viertelfinale gegen die Guggenberger Legoinäre Regensburg am darauf folgenden Samstag in Dohren. Leider mit vielen traurigen Gesichtern, weil der Sieg zum Greifen nah war und die Saison für die 1. Herren rund um Coach Hassenpflug nun beendet ist.

Diesmal schickte Coach Jan seinen Pitcher Edvardas Matuseviuis auf den Mound, der in letzter Zeit für wenige Innings kam und immer seine Sicherheit bewies. Und auch diesmal lieferte er ab, er pitchte 9 Innings durch und hielt die Regensburger Offensive gut in Schach. Nach einen Basehit und einem Homerun von Yannik Bujalla gingen die Farmers Ende des 5. Innings mit 0:2 in Führung. Der Jubel über diese Führung war groß, nachdem man in den Hinspielen deutlich verloren hatte und sehr wenig Hits verbuchen konnte.

Im 6. Inning verkürzten die Regensburger auf 1:2. Und zogen im 7. inning mit einem Hit und einem 2- Run- Homerun an den Farmers mit 3:2 vorbei. Doch aufgeben gab es nicht. Die Farmers kämpften und Ed pitchte einfach so souverän weiter. Leider kamen im 9. Inning durch 2 Errors der WFs zwei Runs der Regensburger über die Homeplate. Dies war sehr ärgerlich, weil gleich Maik Ehmcke im unteren 9. Inning noch eine Bombe über den Zaun zum Endstand 5:3 schlug.

Nun feiert die 1. Herren den Saisonabschluß in der 1. Bundesliga mit einem 4. Platz der Tabelle Nord und den Einzug in die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft. Die Sensation mit einem Sieg in den Playoffspielen ist leider ausgeblieben, aber wer hätte gedacht, dass nach soviel Pech mit den Importspielern am Anfang der Saison und doch einigen Corona Fällen im Team so eine Leistung noch zu schaffen war.

Playoffs!!!!!

Nach einer Niederlage und einem Sieg in Paderborn haben die Wild Farmers die Playoffs erreicht. Das Ziel, was am Anfang der Saison ausgesprochen wurde, aber nach dem holprigen Start, dem Verletzungspech der Importspieler- aus den Augen verloren wurde, konnte erreicht werden. Darauf ist Coach Hassenpflug sehr stolz.

Auf den 4. Platz der Tabelle Nord haben gestern noch Köln und Dohren Chancen gehabt. Durch den Split in Paderborn kommt Dohren auf 9 Siege und sichert sich den 4. Tabellenplatz.

Im ersten Spiel waren Jannis Wedemeyer, Iwan Galkin und Jelte Bergmann die Pitcher für Dohren, denen Jan Hassenpflug das Vertrauen schenkte. Leider bekam keiner die Offensive der Paderborner in den Griff. 2 Homeruns und insgesamt 16 Hits sorgten für einen 3:13 Endstand.

Vor Spielbeginn gab Iwan dem Team von baseball-bundesliga.de ein kurzes Interview.

Im folgenden Spiel legten die Us auch erstmal mit 1:4 nach dem 3. Inning vor. Doch Dohren hatte 2 punktreiche Innings. Mit 5 Runs im 4. Inning und 7 Runs im 7. Inning konnten die Farmers den Punktestand auf 15:6 ausbauen. Hier war Hassenpflug endlich mal mit der Offensive zufrieden. Aus 15 Hits haben sie 15 Runs gemacht. Roldan Ochoa als Pitcher der WFs holte sich den Win mit elf Strikeouts in acht Innings. Das letzte Inning pitchte Edvardas Matusevicius ohne Probleme und sicherte den WFs den Sieg mit 15:6. Wester Bocio glänzte mit 3 RBIs und auch Maik Ehmcke sorgte mit seinem Double für gute Stimmung.

Jetzt werden die Playoff Spieltage gleich am nächsten Wochenende ausgetragen. Dohren darf als 4. der Tabelle Nord gegen Regensburg 1. der Tabelle Süd spielen. Das ist ein Highlight für die Wild Farmers, einmal in einem so tollen Stadion wie in Regensburg zu spielen. Da freuen sich Spieler, Coaches und Fans sehr. Die Spiele 1 und 2 werden Samstag und Sonntag in Regensburg ausgetragen. Am 23.07. findet das 3. Spiel und ggf. auch 4. Spiel in Dohren statt.

Wir freuen uns mega, dass wir es wieder in die Playoffs geschafft haben!!!!

Split gegen die Dortmund Wanderers

Ein Split am Samstag war das Ergebnis eines tollen Basbealltages in Dohren. Zuerst die beiden Spiele bei schönstem Sommerwetter, mit vielen Aktionen für die Kids und am Abend die 30 Jahrfeier, die 2020 wegen Corona ausfallen musste.

Neben einer Split & Slide Bahn für die Kinder, Stationen mit Rätseln und Fragen Rund um die Wild Farmers, einer Zeitkapsel, Fegen "wie beim 30. Geburtstag" hier bei uns auf dem Land, Buffet nach Mittsommerart und einer derben Party am Lagerfeuerplatz haben die Fans tolle Baseballspiele geboten bekommen.

Im 1. Spiel konnten die Dortmunder kontinuierlich punkten. Den Farmers fehlten leider eindeutig die Hits, um Baserunner zu bekommen. Somit endete das Spiel 6:0 für Dortmund.

Im 2. Spiel kam Roldan Ochoa für die Farmers auf den Mound. Er lieferte in 9 Innings ein hartes Game ab, ließ nur 4 Hits zu und schickte aber 15 Gegner per Strikeout auf die Bank zurück. Ein Homerun von Wester Bocio im 4. Inning brachte die WFs in Führung, Yannik Bujalla erzielte einen RBI mit seinem Single und Sebastian Jaap und Edvardas Matuseviuis waren die Punkte 3 und 4 zum Endstand 0:4.

Weiter gehts am Samstag in Paderborn.... Dann entscheidet sich, ob wir es noch in die Playoffs schaffen oder Playdowns spielen. Mindestens ein Sieg ist die Zielsetzung von Coach Hassenpflug gegen die Untouchables. Konkurrent um den 4. Platz sind die Köln Cardinals, die auch am Samstag gegen die Dortmund Wanderer spielen. Wir drücken unseren Dohrener Jungs die Daumen!

Ebenfalls am Samstag erfolgreich waren die 3. Herren gegen den Newcomer im NBSV am westlichen Rand Niedersachsens. Gegen die Jemgum Dykereeves konnten zwei Siege eingefahren werden.

Am Sonntag bot die 2. Herren in Dohren in zwei spannenden Spielen hervorragenden Baseball (siehe Fotos). Zu Gast waren die Seahawks aus Kiel, die sich zwei Mal denkbar knapp mit 6:5 und 5:4 geschlagen geben mussten.

Unser sonst ebenfalls erfolgreiches Softball Damenteam konnte aus Holm bei den Westend 96ers leider keine Siege mit nach Hause nehmen.

Keylen mit den Future Stars U10 erfolgreich

Youngster Keylen Fernandez Ruiz hat am Sonntag (05.06.) mit den Future Stars U10 den Super Cup 2022 mit 13:1 gewonnen. Sie haben kein Spiel verloren und tollen Baseball in Hluboká südlich von Prag gespielt. Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Deutschen Baseball Akademie gibts den vollständigen Bericht zum SuperCup.

Sweep im spannenden Nordderby gegen die Hamburg Stealers

Das spannende Nordderby gegen die Hamburg Stealers am Pfingstmontag konnten die Wild Farmers für sich entscheiden. Nach zwei äußerst spannenden Spielen stehen die Farmers nun punktgleich mit Hamburg und Berlin auf dem 3. Tabellenplatz.

Im ersten Spiel merkte man schon die gute Stimmung im Team der Farmers und auch das Knistern in der Luft, immer dann, wenn man gegen Hamburg spielt. Im Hinspiel hatten die Dohrener noch Pech und mussten auf die damaligen Importspieler verzichten, weil sich beide verletzt hatten. Heute im heimischen Ballpark standen aber wieder ein neuer Pitcher und ein neuer Catcher zur Verfügung. Bis zum 6. Inning führten die Farmers mit 1:6. Durch Hits von Sebastian Jaap, Maik Ehmcke und Orlando del Muro konnten die Runs scoren, aber Hamburg verkürzte auf 3:6 im 7. Inning und machte es nochmal spannend. Als dann im 8. Inning aber Sebastian Jaap den Ball zum Grand Slam Homerun über den Zaun beförderte, machte er den Sack zu, die Wild Farmers gewannen das erste Spiel mit 3:10. Die 14 Hits und eine solide Pitcherleistung von Iwan Galkin und Jannis Wedemeyer waren der Grundstein zum Erfolg.

Noch spannender sollte das 2. Spiel werden. Für Dohren stand Importspieler Roldan Ochoa und für Hamburg ein neuer Pitcher Christian Herrera auf dem Mound. Besser ins Spiel fand der Pitcher der Farmers, so nutzten die Dohrener die Fehler und Base on Balls aus und konnten 4 Runs im 3. Inning verbuchen, die am Ende zum Sieg reichen sollten. Hamburg verkürzte mit zwei Runs im 4. Inning und einem Run im 6. Inning. Im letzten Inning wurde es nochmal richtig spannend. Bei 2 outs kamen die Stealers nochmal ran. Coach Hassenpflug nahm einen Pitcherwechsel vor. Nach einem mega Spiel wurde Roldan Ochoa von Edvardas Matusivius abgelöst, der erst am Samstag seine Mareike geheiratet hatte. Nach einigen Fehlwürfen waren die Bases geladen und Ed Matusivius streikte den letzten Batter zum 3. Out aus. Damit konnte Dohren auch dieses hitzige Spiel gegen die Stealers mit 3:4 gewinnen.

Besonders stolz war Coach Jan Hassenpflug auf die starke Mannschaftsleistung heute und den tollen Zusammenhalt. Heute passte alles. Am nächsten Wochenende ist spielfrei und danach reisen die Dohrener Jungs am 19.6. nach Bonn.

Spielbericht Wild Farmers gegen Cologne Cardinals 26. + 28.05.

Beim Heimspiel und Mc Donalds Day am Vatertag 26.05. konnten die Wild Farmers einen Split ( Siegesteilung) gegen die Cardinals aus Köln erreichen. Unser Sponsor Mc Donalds hatte tolle Spiele für die Kinder mit einer großen Hüpfburg aufgebaut und die vielen Männer, die an diesem Tag unterwegs waren, bekamen kühles Bier und gutes zu Essen.

Im ersten Spiel konnten die Runs nach und nach erzielt werden. Im 4. Inning erzielte Daito Witzmann seinen ersten Homerun in der 1. Bundesliga mit 3 Runs und Dohren konnte mit 5:8 erstmals in Führung gehen. Köln bleib aber noch dran und verkürzte wieder mit einem Solo Homerun auf 6:8. Doch Dohren kam gerade erst in Fahrt und konnte im 6. Inning 5 Runs verbuchen. Hier überzeugte Henry Guerra mit einem 3 Run Homerun. Nach einer turbolenten Partie hieß der Endstand 7:15 für die Wild Farmers.

Im folgenden Spiel des Tages kamen die Farmers mit dem Pitcher der Kölner Kodai Furutachi nicht gut zurecht. Er lieferte ein starkes Spiel ab. Wieder waren es leider zu wenige Hits um Runs zu erlaufen. Zwar zeigte sich Edvardas Matusevius am Donnerstag in guter Form, vier Hits in vier At-Bats- darunter ein Solo Homerun. Aber insgesamt reichte es nicht gegen die starken Kölner. Endstand war hier 9:4.

Am Samstag folgte ein weiterer Spieltag in Köln. Durch diese besondere Situation musste Coach Jan Hassenpflug seine Pitcher gut einteilen. 4 Spiele in nur 3 Tagen sind eine Herausforderung. Hier standen auch nicht alle Spieler zur Verfügung, da zwei Wild Farmers Herren für Baseball Nachwuchs sorgen!

Im ersten Spiel kamen die Farmers leider erst ztu spät ins Spiel. Die 6 Runs im 9. Inning holten zwar auf, aber leider ging das Spiel mit 8:10 verloren.

Im 2. Spiel des Tages kam der Pitcher Roldan Ochoa aus Venezuela auf den Mound. Er überzeugte in acht Innings mit neun Strikeouts und holte sich den Win. Orlando Del Muro überzeugte in der Offensive mit zwei Hits und vier RBI. 7:2 hieß hier der Endstand. Mit 5 Siegen und 11 Niederlagen befinden wir uns nun auf dem 5. Platz der 1. Bundesliga Nord.

Die Herren spielen wieder am 06.06. um 13 Uhr in Dohren gegen die Hamburg Stealers.

Endlich wieder siegen! Wir können es noch....

Als erstes wurde beim letzten Gameday das letzte Halbinning vom Spiel DWF gegen die Berlin Flamingos nachgespielt, das wegen Dunkelheit um 21:30 Uhr in Berlin am 10.04. abgebrochen werden musste. Bei einem Spielstand von 10:6 mussten die Wild Farmers lediglich 3 Outs erzielen. Mit Iwan Galkin auf dem Mound, der sich warm werfen durfte, gelangen die 3 Outs schnell und das Spiel wurde gewonnen.

Im Anschluß fand der normal angesetzte Doubleheader statt. Hier kam auch Pitcher Iwan Galkin zum Einsatz, der leider in den beiden ersten Innings 9 Runs kassierte. Die Berliner erwischten einen starken Tag mit ihrem Pitcher Enorbel Marquez-Ramirez und auch mit ihren 16 Hits war das Spiel verdient mit 14:0 für die Berliner gewonnen. 

Doch so klar das erste Spiel war, so gelang es nun den Wild Farmers mit dem starken Pitcher Roldan Ochoa Diaz den Spieß umzudrehen. So gewannen die WF das zweite Spiel 2:15. Hier legten sie schon den Grundstein im ersten Inning mit 5 Runs und zogen mit 10 Runs im 3. Inning nach. Hier war besonders Orlando del Muro mit 2 Homeruns in einem Inning erfolgreich. Wester Bocio und Yannik Bujallo konnten neben del Muro mit 3 RBIs zum sicheren Sieg beitragen. Aber auch Youngster Hiraldo machte souveräne Plays.

Am nächsten Wochenende ist spielfrei, da wird die Hochzeit von Sebastian Jaap und seiner Frau gefeiert. Im Ballpark DC gehts mit der 1. Baseball Bundesliga weiter am 26. Mai um 12 Uhr. Zu Gast sind die Cardinals aus Köln.

Talfahrt der Wild Farmers geht weiter

Leider konnte die Talfahrt der Wild Farmers auch mit dem neuen Pitcher nicht gestoppt werden. Gegen die Dortmund Wanderers musste man sich im 1. Spiel mit 0:10 nach 7. Innings geschlagen geben. Bei 3:14 Basehits ist klar, wer das Spiel gewinnt. Im Moment läuft an der Platte der Wild Farmers nichts zusammen. Wer keine Hits schlägt, keine Punkte macht, kann kein Spiel gewinnen.

Das 2. Spiel wurde deutlich spannender. Beide Pitcher -Ricardo Gonzáles für Dortmund und Roldan Ochoa für Dohren- haben sich ein reines Pitcherduell geliefert. Ein Run im 3. Inning für die Dortmunder war ausschlaggebend. Aber auch hier zeigen die Zahlen, dass Dortmund klarer Favorit war. 8 Hits zu 1 Hit- damit kann wieder kein Spiel gewonnen werden. Coach Hassenpflug muss nun alle Kräfte bündeln, um am nächsten Wochenende gegen die Berlin Flamingos viele Runs erlaufen zu können. ;-)

Neuer Pitcher für die Wild Farmers

Durch die Verletzung unseres US Pitchers Anthony mussten wir schnell reagieren. Deshalb sind wir froh, Roldan Ochoa (auf dem Bild rechts neben Cody) als neuen Pitcher für die Wild Farmers vorstellen zu können. Roldan ist 33 Jahre alt und kommt aus Venezuela. Er ist ein sehr erfahrener Baseballspieler. Wir freuen uns, dass er im Team ist.

Dohren kommt gegen Bonn unter die Räder- jetzt Neustart

Die Wild Farmers mussten nach den vielen Verletzten am vergangenen Wochenende gegen die HH Stealers weitere Ausfälle beklagen. Coach Hassenpflug hatte bei keinem Spiel der Saison bisher seinen kompletten Kader zur Verfügung und musste auch diesmal auf Maik Ehmcke krankheitsbedingt verzichten. Außerdem spielte die 2. Herren zeitgleich in Hamburg, daher wurden die beiden Mannschaften aufgeteilt. Zudem fielen beide Impportspieler weiterhin mit schweren Verletzungen aus. Gegen Bonn würde man nichts holen, das war klar. Beide Spiele wurden mit 12:0 und 29:3 verloren. Gerade im 2. Spiel fehlten die Pitcher, die man bei solchen Spielen benötigt. Zwei Grandslams auf Bonner Seite waren Highlights, die zu 19 Runs im 8. Inning führten.

Unsere beiden Importspieler Anthony und Cody machen sich wieder auf die Reise zurück in die Heimat, an dieser Stelle gute Besserung für die beiden! Ein neuer Pitcher wird dafür am Montag nach Dohren kommen und die Wild Farmers untersützen. Daher glauben wir fest an einen Neustart, denn die nächsten Spiele sind jetzt richtig wichtig.

Am Samstag gehts nach Dortmund zu den Wanderers.

Auch unsere 2. Herren musste zwei knappe Niederlagen gegen die HH Knights mit 6:7 und 3:4 einstecken.

Verletzungspech bei den Wild Farmers

Coach Hassenpflug hatte zwar die beiden Erkrankten Maik Ehmcke und Wester Bocio wieder im Kader, aber die Wild Farmers mussten zum Nordderby gegen die Hamburg Stealers ohne einen etatmäßigen Catcher antreten. Cody Nisbet fehlt verletzungsbedingt nach einem Hit By Pitch an den Kopf im letzten Spiel gegen Paderborn, del Muro und Paluch stehen derzeit aus privaten Gründen nicht zur Verfügung.

Im ersten Spiel catchte Youngster Alejandro Hiraldo, Thilo Bade bekam das Vertrauen des Trainers als Shortstop. Die Entscheidung fiel erst im 7. Inning, Dohren konnte nach zwischenzeitigem Rückstand noch auf 4:4 aufholen, aber die Stealers waren einfach am Schlag stärker und zogen mit 6:10 davon. Pitcher Iwan Galkin und Jannis Wedemeyer teilten sich den Einsatz auf dem Mound. Wester Bocio war für Dohren der erfolgreichste Schlagmann.

Spiel 2 begann mit einem weiteren Rückschlag. Import Pitcher Anthony Vlahovic verletzte sich dirtekt schwer beim Aufwärmen an der Schulter. Er kam mit dem Krankenwagen ins nächste Krankenhaus, eine genaue Diagnose liegt noch nicht vor. Somit musste Dohren ohnen die wichtigen Importspieler spielen. Closer Edvardas Matusevicius kam als Pitcher nun von Anfang an. Dohren hatte eigentlich den besseren Beginn und ging durch drei Runs im zweiten Inning in Führung. Hamburg verkürzte aber noch im gleichen Spielabschnitt und drehte die Partie mit fünf Runs im dritten Durchgang zum 6:3-Zwischenstand. Diesen bauten sie bis Ende des fünften Innings auf 8:3 aus. Aber die Wild Farmers gaben nicht auf. Vier Runs im sechsten Spielabschnitt brachten sie wieder bis auf 7:8 heran. Im achten Inning gelang ihnen mit drei Runs zum 10:8 gar die erneute Führung. Doch diese hatte nicht einmal ein Halbinning Bestand. Ein Wild Pitch und ein RBI-Triple von Marc Harder glichen für Hamburg im unteren Spielabschnitt zum 10:10 aus. Ein weiteres Triple – dieses Mal von Matic Lesnjak sorgte dann für den 11:10-Endstand.

Wester Bocio hatte vier Hits und war damit wieder dominantester Schlagmann. Aber auch hier ging das Verletzungspech der Wild Farmers weiter. Pitcher Edvardas Matusevicius zerrte sich am Oberschenkel und musste nach dem 3. Inning vom Mound. Jelte Bergmann und Jannis Wedemeyer lösten ihn ab.

Nun muss man schauen, wie sich die Verletzten erholen. Bisher konnten die WFs noch bei keinem Spiel auf den vollständigen Kader zurück greifen. Am Samstag kommt Tabellenführer Bonn in die Nordheide, der als klarer Favorit gilt.

Chancenlos am 2. Spieltag der Saison.

Beim Homeopener in Dohren gegen die Untouchables Paderborn konnten die Wild Farmers leider keinen Sieg erreichen. Bei schönstem Baseballwetter wollte Coach Jan Hassenpflug eigentlich mindestens einen Split (Sieg und Niederlage aus dem Doubleheader). Leider fehlten ihm auch diesmal viele wichtige Stammspieler. Maik Ehmcke, Daniel Thieben, Przemyslaw Paluch sowie Wester Bocio fehlten krankheitsbedingt. So musste Coach Hassenpflug wieder auf die "Jungen" bauen und hatte nur 10 Feldspieler zur Verfügung.

Im ersten Spiel konnten die WFs und Pitcher Iwan Galkin lange mithalten. Bis ins 5. Inning stand es 2:2, Dohren führte sogar zwischenzeitlich durch einen 2-Run Homerun von Sebastian Jaap. Doch dann kam die Paderborner Offensive ins Rollen, sie punkteten 11 Runs im 5. Inning und zogen davon. Am Ende verloren die WFs mit 15:2. Die Youngster kamen ihren Rollen wieder sehr gut nach. Jeremy Fernandez (16) spielte 3B, auch die Pitcher Paul Hoff (15) und Jelte Bergmann (17) zeigten souverän ihre Leistung.

Im 2. Spiel brachte Hassenpflug den Amerikaner Anthony Vlahovic, der bis zum 4. Inning auf dem Mound blieb. Eine 0:1 Führung konnte bis ins 4. Inning gehalten werden, dann gelangen den Untouchables 3 Runs und im nächsten Inning ein weiterer Punkt. Erst im letzten Inning kam Leben in die WF Offensive, die Farmers konnten den Rückstand auf 5:7 verkürzen. Leider zu spät.

Sichtlich unzufrieden war Coach Hassenpflug mit dem Ergebnis. Nun heißt es, alle Kräfte mobilisieren und weiter hart trainieren und hoffen, dass er zum nächsten Spiel am Samtag in Hamburg gegen die Stealers alle Spieler an Board hat.

Saisonstart der Wild Farmers in Berlin am 10.04.22

Spannender und länger kann ein Spieltag nicht sein. Im ersten Spiel der Saison gewinnen die Wild Farmers das lang umkämpfte Spiel gegen die Berlin Flamingos nach 14 Innings und 5 Stunden Baseball mit 5:4. Aber auch das zweite Spiel ging spannend weiter und wurde um 21:30 bei einem Stand von 10:6 für Dohren abgebrochen, weil das Berliner Recht nach 21:30 kein Flutlicht erlaubt.

Das 1. Spiel startete solide und ausgeglichen, es stand 3:3 bis ins 5. Inning. In den folgenden 8 Innings erreichte keiner die Homeplate zu einem Run. Immer wieder kamen die Runner leider nicht zum Punkt. Die Berliner, als auch die WFs ließen mehrfach aussichtsreiche Situationen ungenutzt. Aber im 14. Inning schafften es Yannik Bujalla und Thilo Bade die beiden wichtigen Runs zu scoren. Die Berliner konnten noch verkürzen, es blieb aber beim 5:4. Reliefer Edvardas Matusevicius lieferte nach Iwan Galkin auf dem Mound einen starken Auftritt und bekam den "win" zugesprochen.
Coach Jan Hassenpflug musste mit einem jungen Kader nach Berlin reisen, 8 erfahrene Spieler fehlten aus perönlichen Gründen. Doch dadurch bekamen einige junge Talente ihren Einsatz im Bundesligateam. Jeremy Fernandez Ruiz, Daito Witzmann und auch Thilo Bade standen auf der Lineup und konnten Spielpraxis sammeln.

Nach 5 Stunden Baseball und denkbar schlechten Wetterbedingungen startete um 17:30 das 2. Spiel des Tages, nun mit Anthony Vlahovic als Dohrener Pitcher. Vlahovic kam als Import aus den USA nach Dohren und gab in Berlin sein Debut.

Auch dieses Spiel entwickelte sich zum Krimi. Bis zum 8. Inning lagen die Flamingos mit 4:6 in Führung. Im letzten Inning konnte die Farmers das Spiel drehen und gingen mit 10:6 in Führung, doch leider konnte das letzte Halbinning nicht zu Ende gespielt werdne, weil  eine Berliner Gesetzeslage das Flutlicht nur bis 21:30 erlaubt. Dieses Spiel wird zu einem späteren Zeitpunkt (hoffentlich beim Spiel in Dohren) weitergespielt. Doch die Farmers haben sich mit den 6 Runs im 9. Inning eine gute Ausgangslage verschafft.

In diesem Spiel gab Youngster Paul Hoff im Alter von 15 Jahren sein Debüt in der 1. Bundesliga und lieferte eine solide Leistung auf dem Mound ab. Als weiterer Reliefer kam anschließend "oldie" Franklin Hiraldo als Pitcher zum Einsatz, während sein Sohn Alejandro als Shortstop aufgestellt war. Ein Vater-Sohn-Duo sieht man in dieser Spielklasse nicht sehr oft zusammen auf dem Platz stehen. Closer Jeremy Fernandez-Ruiz sorgte dann bis zum Spielabbruch dafür, dass die Wild Farmers schadlos aus den weiteren Innings bis zum Spielabbruch kamen.

Coach Jan Hassenpflug zieht ein Fazit: "Ich bin stolz auf die Jungen und die Alten! Es war harte Arbeit, besonders bei den Temperaturen und den langen Spielen. Aber ein Sieg und eine gute Ausgangslage für das zweite Spiel entschädigen für alles." Er weiß nun, woran noch zu arbeiten ist.

Nachts um 1 Uhr kam das Team dann endlich wieder in Dohren an.

Am Samstag feiern wir unseren Homeopener in Dohren um 12 Uhr gegen die Untouchables Paderborn. Dann steht wieder der volle Kader zur Verfügung.

Baseballer sind aus dem Winterschlaf erwacht!

Endlich scheint die Sonne, der Frühling ist da und die Wild Farmers trainieren wieder auf ihrem Lieblingsplatz. Alle Teams haben sich den Winter über beim Hallentraining fit gehalten und starten nun motiviert in eine hoffentlich "normale" Baseballsaison. Headcoach Jan Hassenpflug kann verkünden, dass das Team komplett geblieben ist, nur die beiden Importspieler werden ausgetauscht. Nächste Woche werden die beiden NEUEN in Dohren City erwartet. Dazu dann in den nächsten Tagen mehr.

Unbedingt vormerken: der Season Home Opener gegen die Untouchables Paderborn findet statt am 16. April. Play Ball ist um 12 Uhr im Ballpark DC!

Wir freuen uns auf eine tolle Saison 2022

Auch in diesem Jahr kann man ab sofort wieder einen original Wild Farmers Kalender für das Jahr 2022 gegen eine Spende erwerben. Einfach eine E-Mail schicken an
jannis.wedemeyer@gmail.com
oder in Dohren bei Antje Hassenpflug oder Jürgen Schulz (Trebaxx) ein Exemplar erstehen.

1. Baseball-Bundesliga 2023

Ballpark DC

vs....

See you in 2023!

2. Baseball-Bundesliga 2022

Ballpark DC

vs.Bremen Dockers

13.08., 12 Uhr (neuer Termin)

Willkommen

bei den Dohren Wild Farmers. Wir sind die Baseball und Softball Sparte des SV Dohren e.V. von 1974. Wir lieben und leben den Baseball Sport und genau darum geht es auf diesen Seiten. Hier findest du Infos zu den einzelnen Teams, von der 1. Herren bis zu den T-Ball Minis, zu unserem Ballpark, zum jährlichen Wild Farmers Cup, zu den vielen Aktivitäten bei uns und außerdem jede Menge Neuigkeiten.

Noch mehr Infos und Bilder gibts übrigens auf unserer Facebook Seite https://www.facebook.com/dohrenwf/.

Falls du dich für Baseball interessierst, was wir sehr gut verstehen können, schau einfach mal bei den Heimspielen vorbei und genieße die tolle Atmosphäre. Und falls du selber Baseball spielen möchtest bist du bei uns genau richtig.

Bis dahin viel Spaß auf unserer Homepage

Dohren Wild Farmers

Immer aktuell: die Dohren Wild Farmers bei Facebook! Videos und Livestreams der Wild Farmers bei Youtube Coole Sachen gibts bei unserem Fanshop! Immer aktuell: die Dohren Wild Farmers bei Instagram!

Unsere Hauptsponsoren

Niedersächsische Lotto-Sport-StiftungBewegen - Integrieren - Fördern GRANIT QUALITY PARTSGRANIT QUALITY PARTS Seven Seas ShippingSeven Seas Shipping – Ihr starker Partner in Logistik! Sparkasse Harburg-BuxtehudeSparkasse Harburg-Buxtehude McDonald’s Nordheide-HarburgMcDonald’s Nordheide-Harburg

Unsere Werbepartner

beste-wettanbieter.probeste-wettanbieter.pro Wettanbieter ohne SteuerWettanbieter ohne Steuer
1. Baseball-Bundesliga 2. Baseball-Bundesliga Landesliga Softball Damen Junioren Jugend Schüler Förderverein