Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

Dohren Wild Farmers Baseball & Softball

News

Playoffs!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Playoffs, wir haben es geschafft. Mit einem Sieg am heutigen Sonntag konnten wir uns für die Playoffs um die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Die ersten Vier der Tabelle spielen in den Playoffs gegen die vier Teams aus dem Süden. Erster gegen vierter, zweiter gegen dritter etc.

Es gab noch 3 Nachholspiele gegen Köln, davon musste mindestens eins gewonnen werden. Der Doubleheader wurde am Samstag in Köln ausgetragen. Am Sonntag fand das Nachholspiel statt, das wegen Dunkelheit abgebrochen wurde. Hier wurde im 6. Inning bei einem Spielstand von 1:5 weitergespielt. 

Die beiden Spiele in Köln verloren die Farmers mit 4:5 und 1:13. Ein rabenschwarzer Tag, man hatte doch auf den Sieg schon gehofft. Im ersten Spiel hielten die Farmers noch mit und ließen mit Gianni Fracciolla einen sicheren Pitcher werfen. Allerdings halfen die 4 Errors nicht, um besser ins Spiel zu kommen. Auch 10 Hits der Kölner hatte Berechtigung, dass sie das Spiel gewannen.

Im zweiten Spiel hatte Headcoach Caleb Fenimore auf der Pitcherposition versucht, auf JP Stevenson und Ed Matusevicius zu verzichten, damit sie das Spiel am Sonntag noch werfen können. Mit Pitcher Thies Brunckhorst kamen die Cardinals gut zurecht und punkteten kontinuierlich. Bereits im 4. Inning führten die Kölner mit 0:5. Dohren erlief sich den einzigen Run und Köln erhöhte auf 1:10. Weitere drei Runs im 5. Inning sorgten für einen so hohen Punkteunterschied, dass die ten run rules griff und das Spiel bereits nach dem 7. Inning beendet war. 

Aber man hatte alles noch selbst in Hand. Die Wild Farmers machten es wieder spannend und zeigten mit ihrer Körpersprache am Sonntag, dass sie wieder besser drauf waren. Mit dem Pitcher JP Stevenson, der das Spiel Ende März auch begonnen hatte, gewannen die Farmers das Spiel mit 1:9. JP erzielte 18 Strikeouts und lies nur 2 BB zu.

Das Ziel, die Playoffs, waren erreicht. Nun geht es in die Planung. Schon am kommenden Wochenende müssen unsere Jungs nach Mainz und spielen dort gegen die Athletics, dem Tabellenführer des Südens. Genaue Uhrzeiten müssen noch bekannt gegeben werden.

Am Wochenende 06./07.07. spielen die Farmers in Dohren gegen die Mainzer, es wird eine best of five Serie gespielt. 

Simon Emanuelsson ist Spieler der Woche

Der denkwürdige Gameday in Dohren gegen die Hamburg Stealers hat noch ein Sahnehäubchen obendrauf bekommen. Unser Infielder Simon Emanuelsson wurde vom DBV für seine Leistung zum Spieler der Woche gekürt: https://www.baseball-bundesliga.de/spieler-der-woche-simon-emanuellson-dohren-wild-farmers

Das Hamburger Abendblatt schreibt zum Gameday: "Nach zwei Heimsiegen gegen die Hamburg Stealers steht Dohren kurz vor dem Play-off-Einzug."

https://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/sport/article226204015/Wild-Farmers-bringen-ihren-Ex-Coach-zur-Verzweiflung.html

Im Nordheide Wochenblatt ist zu lesen: "Mit zwei Siegen (12:8 und 8:4) vor 250 Zuschauern im Derby der Baseball-Bundesliga Nord gegen die Hamburg Stealers hat das Team der Wild Farmers Dohren schon fast die Playoffs erreicht."

https://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/buchholz/c-sport/playoffs-naeher-gerueckt_a143609

Auch die Süddeutsche Zeitung hat eine kurze News veröffentlicht:

https://www.sueddeutsche.de/news/sport/baseball---dohren-stealers-muessen-nach-niederlagen-um-playoffs-bangen-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-190616-99-665940

Sweep gegen die Hamburg Stealers- Farmers stehen mit anderthalb Beinen in den Playoffs

Die Spannung war vor und während der Spiele sehr zu merken. Ein Knistern lag in der Luft. Es sollte wohl so sein, dass es genau die Hamburger Mannschaft war, gegen die man nun alles in der Hand hatte, um den Einzug in die Playoffs zu schaffen. Bernd Sievers der Abteilungsleiter der WFs sagte nur: "wir müssen einfach cleverer sein". Rund 250 Zuschauer kamen in den Ballpark, ihnen wurden spannende Spiele geboten. Beide Teams waren vollkonzentriert und wußten, um was es geht, denn beide Teams konnten es noch mit eigener Kraft in die Playoffs schaffen. Die ersten 4 der Bundesliga Tabelle Nord spielen in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft gegen die ersten 4 der Bundesliga Tabelle des Südens. 

Im ersten Spiel starteten die Stealers mit 1:0 durch einen Solo Homerun von Brehan Murhpy. Doch Dohren toppte den Auftrakt und konterte mit 1:2 durch back to back Homeruns von Edvardas Matusvicius und Caleb Fenimore. Im zweiten Inning konnten die WFs sogar auf 1:3 erhöhen. Allerdings zogen die Stealers im nächsten Inning mit 5 Runs durch einen Grandslam Homerun von Brehan Murphy davon. Doch Dohren blieb dran und konnte durch einen Walk und Hit by Pitch die Bases besetzen und durch wichtige Hits von Johannes Petzold und Jan Hassenpflug zum 6:6 ausgleichen.

Jan Hassenpflug war nach überstandener Schulterprobleme wieder in der Starting Line up und bewies seinem Coach, dass die kurze Schonung ihm sehr gut getan hat. Mit 3 Hits, davon ein Double, war Jan bester Schlagmann der Farmers. 

Im fünften Inning konnten die Farmers wieder Runs zur Führung zum 6:8 erlaufen durch einen u. a. wichtigen Double von Wester Bocio. Ein weiterer Runs kam für Dohren auf die Anzeigentafel. Doch die Stealers machten es nochmal spannend. Durch einen 2- Run Homerun im siebten Spielabschnitt von Oliver Thieben kamen die Hamburger nochmal ran. Was für ein spannendes Game. Hier zeigten sich aber der stabile Teamgeist, den Dohren durch Stärke und Teamauftreten bewiesen hat. In Hamburg lagen die Nerven blank, Coach Wohlgemuth musste erneut, wie im Hinspiel in HH, das Spielfeld verlassen. Unruhe im Team der Hamburger, auch Oli Thieben musste ab dann das Spiel von außen beoachten und starke Farmers besiegten die Hamburger durch weitere 3 Runs im achten Inning.

Damit war Dohrens Auftrag erfüllt. Mindestens einen Sieg wollte man haben. Dohrens Pitcher haben die Aufgabe wieder hervorragend gemeistert. Gianni Franciolla glänzte mit 8 Strike outs. Jannis Wedemeyer und Edvardas Matusevicius, die sich die letzten Innings geteilt haben, lieferten einfach nur ab. 

Im zweiten Spiel trafen die amerikansischen Pitcher - für Dohren JP Stevenson und für Hamburg Darren Lauer - aufeinander. Die Stealers legten schnell mit 2 Solo Homeruns im zweiten und dritten Inning vor. Dohren kam zwar auf Base, brachte aber keinen Runner nach Hause. Weitere Runs im siebten und achten Inning bauten die Führung auf 4:0 aus. Jeder dachte, das Spiel ist gelaufen. Doch die Farmers luden im achten Inning schnell die Bases und erreichten 3 Runs durch Singles von Sebastian Jaap, Lars Erhorn und Jan Hassenpflug.

Der Schwede Simon Emanuelsson schlug den Ball hinaus auf die Felder zum Zwischenstand von 4:6. Damit nicht genug, auch Wester Bocio ließ die Lederkugel zum 4:8 über den Zaun fliegen. Somit drehten die Wild Farmers das Spiel und sicherten sich den 4. Tabellenplatz.

Nun müssen noch am kommenden Wochenende 3 Spiele gegen die Cologne Cardinals nachgeholt werden. Aus diesen drei Spielen reicht ein Sieg, um sich den 4. Tabellenplatz zu sichern und in die Playoffs einzuziehen. Damit ist Hamburg fast raus und muss in die Playdowns. 

Die Wild Famers Spieler und Fans haben heute wieder eine große Stärke und einen noch stärkeren Zusammenhalt gezeigt. Fair und sportlich haben sie die Stealers besiegt. 

Wir sind stolz, mächtig!!!!!!!!

GRANIT PARTS neuer Trikotsponsor der 1. Herren

Wir freuen uns über das Engagement der Fricke Gruppe aus Heeslingen, die den Hauptsponsorenplatz auf dem Trikot übernommen hat. Die Wilhelm Fricke Gruppe handelt mit Landmaschinen und Gartentechnik, wurde 1923 in Heeslingen gegründet und beschäftigt heute 2646 Mitarbeiter an 64 Standorten in 25 Ländern. Ein Unternehmensbereich ist die Fa. GRANIT PARTS, die als Großhändler für Originalteile und Identteile für alle Landmaschinen-, Gartengeräten- und Baumaschinen- Fachhändler in ganz Europa zur Verfügung steht. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

Niederlagen gegen die Untouchables- harter Kampf um die Play off Plätze

Die Liga ist eng, es streiten sich noch die ersten 5 Plätze um eine Play off Teilnahme. Leider haben wir es heute mit beiden Niederlagen gegen Paderborn nicht hinbekommen unseren Tabellenplatz zu verbessern. Nun werden die beiden Spiele gegen Hamburg am Wochenende das Finale um den Play off Platz sein. Wir müssen gewinnen, um es noch selber zu schaffen. Dohren unterlag in Paderborn heute mit 0:2 und 3:9 und hat somit auch 9 Niederlagen, genau wie Hamburg. 

Das erste Spiel wurde ein Pitcher Duell zwischen dem Ex Dohrener Daniel Thieben und dem WF Pitcher Gianni Franchiolla. 2 Runs konnten die Paderborner leider scoren, gleich im ersten Inning durch einen Hit by pitch und im fünften Inning erlief Cardoso nach einem Triple von Maik Ehmcke (Ex Dohrener) auch die Homeplate. Den Farmers fehlte das Durchsetzungsvermögen ihre Baserunner nach Hause zu Schlagen. Daniel Thieben hatte die Wfs gut im Griff und musste nur fünf Hits abgeben, ihm gelangen sieben Strike outs. Gianni Franciolla musste sieben Hits hinnehmen, verbuchte aber 10 Strike outs. Es hat trotzdem leider nicht gereicht, die Untouchables gewannen das erste Spiel mit 0:2. 

 

Im Spiel der Import-Pitcher trafen JP Stevenson für Dohren und Victor Diaz Ramirez für Paderborn aufeinander. Lange sah es nach einem durchaus spannenden Spiel mit überragenden Werfern aus. Im 4. Inning konnte Caleb Fenimore die Farmers mit einem 2 run homerun 3:2 in Führung bringen. Doch viele Errors und einige Hits sorgten für einen schnellen Konter zum 3:6. Weitere 3 Runs der Paderborner im siebten Inning sorgten für die endgültige Entscheidung zum 3:9.

 

"Unsere Defense war heute einfach nicht auf Augenhöhe mit Paderborn. So kann man nicht gewinnen. Aber wir trainieren hart. Mund abwischen. Wir gehen motiviert in die Spiele gegen die Hamburg Stealers", kommentierte Headcoach Caleb Fenimore die Niederlagen gegen Paderborn.

 

Am kommenden Samstag findet das große Derby zwischen den Dohren Wild Farmers und den Hamburg Stealers in Dohren statt. Da man noch mit eigener Kraft in die Play offs kommen kann, brauchen wir jede Unterstützung. Im Hinspiel konnten die Stealers zweimal deutlich geschlagen werden. Das wird im Rückspiel nicht mehr so einfach. Doch man hat mit den Stealers eine große Rechnung offen. Das werden zwei harte Spiele, kommt vorbei. 

Samstag, 13 Uhr im Ballpark DC.

Doppelsieg gegen die Bremen Dockers

Mit 6:11 und 5:15 konnte man sich in 2 umkämpften Partien gegen die Dockers aus Bremen durchsetzen.

Die Farmers taten sich in beiden Begegnungen schwerer als erhofft. Aufgrund der "englischen Woche" standen nicht alle Pitcher zur Verfügung, so dass Coach Fenimore etwas tricksen musste. Trotzdem konnte man sich am Ende relativ ungefährdet durchsetzen.

 

Der Win ging im ersten Spiel an Thies Brunckhorst, der den Wurfhügel von Gianni Franciolla übernahm. Bester Schlagmann mit 4 Hits war Edvardas Matusevicius. Bremen kämpfte sich im 5. Inning nochmal ran. 6 Runs kassierten die Farmers, doch am Ende reichte der Vorsprung der Dohrener. Das Spiel ging verdient mit 6:11 an die Wild Farmers. 

 

Im zweiten Game des Tages, bei 32 Grad war der Sommer endlich da, siegten die Farmers mit 5:15 über 7 Innings. Johannes Petzold schlug den Walk off Homerum zum 5:15 und sicherte den Sieg mit ten run rule.

Simon Emanuelson und Argenis Raga steuerten außerdem Homeruns zu den Siegen bei.

Mit Henrik Dallmann wurde ein alter Bekannter als Pitcher reaktiviert. Dallmann hatte zuletzt 2013, auch hier als Aushilfe, geworfen. 

2 Innings konnte er die Bremer punktlos halten und half somit, die müden Arme der Stammpitcher zu schonen.

"Das ist wie Rad fahren, das verlernt man nicht", so Dallmann nach dem Spiel.

 

Mit 14 Siegen und 7 Niederlagen steht man aktuell auf dem 5. Tabellenplatz und hat weiterhin alle Möglichkeiten, aus eigener Kraft die Playoffs zu erreichen. Nächster Gegener sind am Pfingstmontag die Paderborn Untouchables.

 

"Wir werden uns diese Woche gut auf die Spiele vorbereiten und hart trainieren", sagt Headcoach Fenimore. Allerdings betont er auch: " es ist eine super Stimmung im Team und wir werden richtig Gas geben bei den letzten Spielen."

 

Kids Day mit McDonald's am 02.06.

Morgen findet bei unserem Spiel gegen die Bremen Dockers unser Kids Day mit dem Sponsor McDonald's statt. Vielen Dank für die tolle Unterstützung. Es wird eine Hüpfburg und ein Glückrad für die Kinder geben. Play ball ist um 13 Uhr. 

Kommt und unterstützt eure Mannschaft. #WeAreDC

Split gegen die Solingen Alligators am Vatertag

Am Vatertag (Himmelfahrt) zogen die Wild Farmers nach Solingen. Ein starker Gegner, der auf jeden Fall einen Playoff Platz sicher hat. 

Ziel war es, mindestens einen Sieg aus den beiden Spielen zuholen. Das ist den Jungs um Headcoach Caleb Fenimore zum Glück gelungen.

Das erste Spiel verloren sie mit 3:11, allein im zweiten Inning kassierten sie 6 Runs und liefen somit einem großen Rückstand hinterher. 

Bester Schlagmann für die Farmers war Argi Raga, der 2 Hits von den 5 erzielte. Auf dem Mound lief heute nicht alles zusammen. Gianni Francciolla, Jannis Wedemeyer und Thies Brunckhorst konnten heute gegen die Schlagfertigkeit der Solinger nichts entgegen setzen. 

 

Doch das zweite Spiele zeigte eine andere Mannschaft. Gleich im ersten Inning gingen die Famers mit 3 Runs in Führung. Hier verhalf ein 3- Run Homerun von Argi Raga zum guten Einstieg, den Caleb selbst im 3. Inning auf 4:0 erhöhte. Die Alligators erzielten im gleichen Inning den einzigen Run in diesem Game.

Weitere 2 Runs im 4. Inning brachten dann schon die Entscheidung. Keine weiteren Punkte auf beiden Seiten bis ins neunte Inning. 

JP Stevenson strickte 13 Alligators aus und sicherte sich so den Sieg für die Farmers. 

 

Schon am Sonntag geht der enge Spielplan weiter. Wir erwarten die Bremen Dockers im Dohrener Ballpark und hoffentlich auf viele Fans, denn wir haben Kids Day mit McDonalds. Es wird eine Hüpfburg und ein Glückrad für die Kinder geben. Außerdem haben wir wieder 200 Klatschpappen bestellt. Spielbeginn ist ab Juni erst um 13 Uhr. Bremen steht zur Zeit auf dem 7. Tabellenplatz mit 3 Siegen und 19 Niederlagen. Das Ziel für Sonntag heißt ganz klar: Sweep.

 

 

wichtige Siege gegen den Aufsteiger Wesseling Vermins 8:5 und 6:1

Headcoach Caleb Fenimore wusste, dass es keine einfachen Spiele gegen den Aufsteiger und Tabellenletzten wurden. Die Wesseling Vermins hatten nur 2 Spiele gegen Bremen gewonnen und 20 Spiele verloren. Die Farmers mussten jedoch mit geschwächter Mannschaft anreisen. Tim Knölke war immer noch verletzt (er fällt bis zur regulären Saison aus), Johannes Petzold fiel krankheitsbedingt aus und einige andere Spieler, wie Sebastian Jaap, Thies Brunckhorst und Gianni Franciolla waren aus privaten Gründen nicht dabei. 

Die weite Fahrt nach Wesseling, Start um 5 Uhr morgens, ist doch für die Mannschaft eine große Verantwortung. Besonders nach den langen Spielen auch noch die 5 Std nach Hause zu fahren. 

Spiel 1 starteten die Farmers mit einem Run, doch Wesseling zog nach und legte 1:3 vor. Erst im 5. Inning konnten die Farmers zu ihrer Schlagstärke zurück finden und erliefen sich 4 Runs und weitere 2 Runs im 6. Inning. Die Vermins konnten noch 2 Runs machen, holten aber die Führung der Farmers nicht aus. Endstand 8:5. Insgesamt konnte Dohren 12 Hits verbuchen, davon gingen schon 3 auf Simon Emanuellsons Konto. Auf Pitching Seite der Dohrener holte sich Jannis Wedemeyer den Win. Er wurde von Ole Paczkowski und Ed Matusevicius abgelöst.

 

Das zweite Spiel entwickelte sich zum spannenden Baseballkrimi mit herausragenden Pitcherleistungen. Über 9 Innings hielten beide Teams das Ergebnis 1:1 und gingen in die Verlängerung. Erst im 10. Extrainning konnten die Farmers eine 5 Punkte Ralley erzielen und so den Sieg über 6:1 einfahren. 

Beide kanadischen Pitcher (der Vermins und der Farmers) waren super gut aufgelegt. JP Stevensen erzielte für Dohren 15!!! Strikesouts und wurde nach 8 Innings von Ed Matusevius abgelöst.

Bester Schlagmann war in diesem Spiel Wester Bocio.

Coach Caleb Fenimore sagte nach dem Spiel: "ich wusste, dass es nicht einfach wird, aber wir haben als Team zusammen gehalten und zwei wichtige Siege geholt." Schon am Donnerstag müssen die Farmers nach Solingen, wieder eine englische Wochen und am Sonntag steht das Heimspiel gegen Bremen mit Sponsor McDonals und dem Kids Day auf dem Programm. 

Wichtige Spiele, die jetzt anstehen. Jeder Sieg ist wichtig, damit sie in die Play off kommen. 

Nach den Spielen äußerte sich Jannis Wedemeyer über die Spiele: "man muss auch mal häßliche Spiele gewinnen. Nicht schön gewonnen, aber Sieg ist Sieg. Die waren wichtig, wenn wir im Rennen um die Playoffs mithalten wollen."

 

Edvardas Matusevicius holt den wichtigen Sieg gegen die Bonn Capitals

Zum Sparkassen Fun Day kamen viele begeisterte Baseballfans in den Ballpark nach Dohren, um die Farmers gegen den amtierenden Deutschen Meister die Bonn Capitals zu unterstützen. Neben einer Hüpfburg für die Kinder und und einem Gewinnspiel mit vielen Preisen von der Sparkassen bekamen die Fans heute "Klatschpappen" mit den Gesichtern der 1. Herrrenmannschaft. Damit wurde kräftig angefeuert, was sich bezahlt gemacht hat. Wir bedanken uns bei unserem Sponsor Sparkasse Harburg- Buxtehude.

Im ersten Spiel kamen die Wild Farmers nur schwer ins Spiel. Schnell lagen die Bonn Capitals mit 4 Runs vorne. Einen Run konnten die Farmers erst im 5. Inning verbuchen, doch Bonn konterte gleich mit einem weiteren Punkt. Erst im 8. und 9. Inning kamen die Farmers ins Spiel, als sie bei geladenen Bases nur einen Run zum Endstand von 5:2 erreichten. Da wurde es nochmal richtig spannend, aber Bonn war cleverer und Dohren kam zu spät ins Spiel. "Da war mehr drin", sagte Headcoach Caleb Fenimore. 

Dafür belohnten sich die Jungs um Coach Fenimore im zweiten Spiel. Sie drehten einen 3-1 Rückstand in einen wahnsinnigen Sieg 3:4 gegen die Bonn Capitals. 

Gleich im ersten Inning gingen die WFs mit 0:1 durch einen Single von Argis Raga in Führung. Doch Bonn blieb dran, glich zum 1:1 aus und erhöhte die Führung un den Druck auf 3:1 in den weiteren Innings. Obwohl Bonn einige Verletzte zu verzeichnen hat, sind immer noch kräftige Schlagmänner in deren Lineup. Im 5. und 6. Inning brachten die Farmers je einen Run zum Ausgleich über die Homeplate. Im 7. Inning wechselte Fenimore den Pitcher und brachte für JP Stevenson unseren Matchwinner Edvardas Matusevicius. Ed pitche das das Spiel mit nur einem BB und 6 Strikeouts zu Ende. Er selbst war es, der im 8. Inning mit seinem Solo- Homerun für die Entscheidung sorgte. Nach dem Homerun ging er auf den Mound und brachte den Sieg für die Farmers 3:4 gegen die Bonn Capitals nach Hause. Dank der vielen Fans, die wieder bis zum Ende lautstark angefeuert haben, konnten alle am Abend diesen tollen Sieg feiern. 

Am Samstag fahren die Wild Farmers nach Wesseling zu den Vermins. Da müssen dann wieder unbedingt zwei Siege mit im Gepäck sein.

Bonn Capitals in Dohren und Fun Day mit der Sparkasse Harburg- Buxtehude

Nach den beiden Siegen in Hamburg konnten die Wild Farmers den 4. Tabellenplatz festigen. Die drei Nachholspiele gegen die Cologne Cardinals stehen hierbei noch aus. Headcoach Caleb Fenimore muss am Samstag auf seinen Rightfielder Tim Knölke verzichten, der sich im Spiel gegen die Stealers das Grundgelenk eines Fingers gebrochen hat. Wir hoffen, dass er zu den Play offs wieder dabei ist. Für ihn rückt Lars Erhorn in den Kader, der die Postion gut vertreten wird. Die Farmers sind heiß und wollen auch gegen den Tabellenführer Bonn ihre gute Form fortsetzen.

Außerdem steigt am Samstag der Fun Day mit der Sparkasse Harburg- Buxtehude.  Für die Kinder wartet eine Hüpfburg und ein Gewinnspiel mit tollen Preisen am Sparkassenstand. Wir bedanken uns bei unserem Sponsor, der Sparkasse Harburg-Buxtehude, für die tolle Unterstützung.

Wild Farmer Jann-Mika bei der Baseball EM in der Tschechischen Republik

Jann-Mika Schierhorn hat es geschafft! Er ist im Kader der U12 Nationalmannschaft und fährt am 26.Juni in die Tschechische Republik zur Europameisterschaft. Wir gratulieren ihm von Herzen und sind mega stolz.

Hier findet ihr den Link zum Bericht der DBA:
https://baseballakademie.de/2019/05/06/u-12-camp-turnier-kader/

unglaublicher Sweep gegen die Hamburg Stealers

Den Wild Farmers gelang im lang erwarteten Nord-Derby gegen das Team um Ex-WF-Coach David Wohlgemuth ein Sweep auf der Baseball-Anlage am Langenhorst in Hamburg-Niendorf. Da mit Trainer Wohlgemuth nach der Saison 2018 auch einige Spieler den Verein wechselten, war der Spieltag sicher nicht nur für die WFs etwas ganz Besonderes.

 

Gianny Fracchiolla, der als Einziger in die andere Richtung, nämlich von den Stealers nach Dohren wechselte, war besonders motiviert und trat als Starting Pitcher für Dohren an. Fracchiolla dominierte die Gastgeber nach Belieben von Anfang an. Gerade einmal 2 hits gelangen den Stealers gegen ihren ehemaligen Mitspieler. Fracchiolla verließ nach 5 Innings den Mound. Für den Rest übernahm Jannis Wedemeyer, der aufgrund der Ten-Run-Rule (10 runs Vorsprung nach 7 Innings) nur noch 2 weitere Innings werfen musste.

 

Dies trat ein, nachdem die WFs mit 13 hits und einer geschlossenen Mannschaftsleistung am Schlag, in den Innings 2 bis 6 insgesamt 14 runs auf das Scoreboard brachten und somit einen ungefährdeten Sieg mit 14:0 einfahren konnten.

 

Spiel 2 bestritt ex-WF Darren Lauer für die Stealers als Starting Pitcher, für Dohren trat, wie gewohnt, JP Stevenson an.

Das Spiel gestaltete sich bis in 5. Inning offen, es stand 1:1 zu diesem Zeitpunkt, als Lauer die Kräfte verließen und die Farmers mit 6:1 davonziehen konnten.

Die Defensive der Stealers half den Farmers kräftig mit, insgesamt 8 Errors unterliefen den Gastgebern. Keiner der Punkte ging somit auf das Konto des Pitchers.

 

Stevenson war gut aufgelegt und wurde erst im 9. Inning bei 0 aus und Spielstand 10:2 ausgewechselt. Das Spiel schien bereits vorüber, als nun die Farmers Defensive einige Wackler fabrizierte und den Gastgebern zurück ins Spiel verhalf. Matusevicius war jetzt für Dohren und hatte jede Menge zu tun, den Sieg noch nach Hause zu bringen, dies gelang glücklicherweise. Endstand 10:7 aus Sicht der WFs.

 

Mit diesen zwei wichtigen Siegen konnten die Farmers den 4. Tabellenplatz einnehmen und die Hamburg Stealers auf den 5. und somit einem Play down Platz verdrängen. Nun heißt es weiter Gas geben in der Rückrunde. 

 

Diese Woche kann Caleb Fenimore mit seinem Team normal trainieren und motiviert am Samstag nach Köln reisen. Die Kölner mussten zwei Niederlagen gegen die Paderborn Untouchables einstecken und befinden sich nun auf dem 6. Tabellenplatz.

Wichtiger Split gegen die Untouchables Paderborn

Die Dohren Wild Farmers gewinnen in einem langen, packenden Game das zweite Spiel mit 11:17, nachdem das erste Spiel mit 15:10 verloren ging. 

Ein Split gegen den starken Gegner Paderborn ist sehr wichtig, da wir gerade in der englischen Woche spielen und am Samstag der nächste Doppelheader mit dem Derby gegen die Hamburg Stealers ansteht. Dafür wurde heute der canadische Pitcher JP Stevenson geschont und andere Pitcher kamen zum Einsatz.

Außerdem haben die Wild Farmers kurz vor Ende der Hinrunde einen neuen Catcher verpflichtet. Argenis Raga ist 24 Jahre alt und kommt, wie Gianni, aus Venezuela. Zwischen 2011 und 2017 spielte "Argis" als Profi in den USA in den Farmteams der Oakland A's und schaffte es bis auf das AA- Level. Sein lifetime batting- average in den Minors ist .253 mit 16 Homeruns und 152 RBIs. 

Im Zuge der Neuverpflichtung müssen die Farmers bekannt geben, dass sie sich vom Catcher Jeremy Wagner getrennt haben. Sie bedanken sich für sein Engangement und wünschen ihm alles Gute. 

Eigentlich war das erste Spiel schnell entschieden. Die Paderborner gingen mit 13:0 bis zum 5. Inning in Führung. Alle dachten an ten- run- rule. Doch ein 2-Run Homerun von Edvardas Matusevicius im 6. Spielabschnitt lies die Farmers erwachen. Sie kamen sogar auf 14:10 an die Paderborner heran, dank eines bomben Inning mit 8 Runs, davon ein Grandslam Homerun von Argis Raga. Einige Nachwuchsspieler wie Tom Gevers, Thilo Bade und Alejandro Hiraldo kamen zum Einsatz, zeigten ihre Stärken und ihr Können. Als Pitcher standen Jannis Wedemyer, Thies Brunckhorst, Ole Paczowski und Franklin Hiraldo auf dem Mound.

Ein Homerun vom EX Spieler der Wild Farmers Maik Ehmcke beendete das Spiel mit 15:10 über 9 Innings für die Paderborn Untouchables.

Gleich nach dem Spiel war Headcoach Caleb Fenimore zwar traurig über die Niederlage, aber doch positiv gestimmt, dass seine Jungs das Spiel nochmal eng gemacht haben und nicht so bitterlich untergangen sind.

Im zweiten Spiel brachten die Farmers den Coach Fenimore als amerikanischen Pitcher ins Spiel. JP Stevenson sollte für die anderen Spiele geschont werden. Lange blieb das Spiel ausgeglichen, mal führte Dohren, dann wieder Paderborn. Die Spannung, ein Krimi, war kaum zu überbieten. 

Caleb Fenimore gab den Ball auf dem Mound nach 2.1 Inning schnell wieder ab und ließ Edvardas Matusevicius, Thies Brunckhorst und Gianni Frachhiolla werfen, die die Paderborner besser im Griff hatten. Dafür war Caleb wichtigster Schlagmann und brachte 8 Runs rein (RBIS) unter anderem mit einem Grandslam Homerun.

Den Ball beförderten außerdem Edvardas Matusevicius, Argi Raga und Wester Bocio über den Zaun. Sportdirektor Johst Dallmann sagte am Abend: "Durch Neuzugang Argi Raga ist unsere Lineup nochmal stärker geworden. Das sind ganz krasse Typen!"

Beim Spielstand von 11:12 für Dohren gelangen den Farmers 5 Runs im achten Inning und erhöhten so den Druck gegen die Paderborner. Der Sieg mit 11:17 war unheimlich wichtig. Coach Fenimore war begeistert, bedankte sich bei den Fans, die abends bis nach 20 Uhr im Ballpark zuschauten. Auch der youtube Chanel lief heiß, denn viele verfolgten das Spiel per Live- Übertragung. 

Nun gehts am Samstag nach Hamburg zum Derby gegen die Stealers. Da machen die Dohrener Fans ein Heimspiel draus. Play ball ist 12 Uhr.

Deutliche Siege gegen die Bremen Dockers

Am gestrigen Samstag konnten die Dohren Wild Farmers zwei deutliche Siege zu Beginn der englischen Woche, wie so eine Woche im Fußball genannt wird, verbuchen. 6 Spiele in 7 Tagen finden in der Major Leaque immer statt. Hier in Deutschland eine Ausnahme und nur möglich, weil am Mittwoch Feiertag ist und der genutzt wird, um den engen Spielplan durchzuziehen. 

Die Bremer sind bisher sieglos in dieser Saison, daher waren zwei deutliche Siege 13:3 und 19:4 Pflicht. Die Jungs um Headcoach Caleb Fenimore haben die Aufgabe erfüllt.

Im ersten Game begann Gianny Franccoilla auf dem Mound. Dohren legte mit einer guten Offensive gleich los und ließ den Bremern keine Chance. Besonders Spielertrainer Fenimore gläntze mit einem Homerun und Centerfielder Edvardas Matesevicius feuerte mit einem 3- Run Homerun ein Higlight ab und sorgte für den Endstand zum 13:3 zum frühzeitigen Ende nach 7 Innings.

Nach Francciolla auf dem Hügel kamen noch Thies Brunckhorst und Jannis Wedemeyer zum Einsatz. Die Pitcher wurde alle ein bißchen geschont, damit sie für die weitere Woche fit sind. Brunckhorst sicherte sich den Win. 

 

Im zweiten Spiel waren sogar die Bremer kurz mit 2:3 in Führung gegangen. Aber bereits im vierten Abschnitt entfachten die Wild Farmers ein Offensivfeuerwerk und gingen mit 9:3 in Führung.Weitere 7 Runs im sechsten Inning machten wieder das frühzeitige Ende des Spiels nach 7 Innings möglich, mit einem Endstand von 19:4.

13 Hits konnten die Farmers verbuchen, Caleb Fenimore (3-Run-Homerun) und Edvardas Matesevicuswaren (4 Hits) erneut die stärksten Schlagleute.

 

Headcoach Caleb Fenimore war zufrieden mit den Ergebnissen und will die gute Stimmung gegen die beiden Heimspiele am Mittwoch, 01.05. mitnehmen: " wir hatten einen tollen Tag auf dem Baseballplatz, der belohnt wurde. Nun gehts am Mittwoch weiter."

 

Seid dabei am Mittwoch und unterstützt die Farmers. 

Willkommen

bei den Dohren Wild Farmers. Wir sind die Baseball und Softball Sparte des SV Dohren e.V. von 1974. Wir lieben und leben den Baseball Sport und genau darum geht es auf diesen Seiten. Hier findest du Infos zu den einzelnen Teams, von der 1. Herren bis zu den T-Ball Minis, zu unserem Ballpark, zum jährlichen Wild Farmers Cup, zu den vielen Aktivitäten bei uns und außerdem jede Menge Neuigkeiten.

Noch mehr Infos und Bilder gibts übrigens auf unserer Facebook Seite https://www.facebook.com/dohrenwf/.

Falls du dich für Baseball interessierst, was wir sehr gut verstehen können, schau einfach mal bei den Heimspielen vorbei und genieße die tolle Atmosphäre. Und falls du selber Baseball spielen möchtest bist du bei uns genau richtig.

Bis dahin viel Spaß auf unserer Homepage

Dohren Wild Farmers

1. Baseball-Bundesliga

Playoff Game

vs.Mainz Athletics

06.07., 14 Uhr

Ballpark DC

Immer aktuell: die Dohren Wild Farmers bei Facebook! Videos und Livestreams der Wild Farmers bei Youtube Coole Sachen gibts bei unserem Fanshop!

Unsere Partner und Sponsoren

Seven Seas ShippingSeven Seas Shipping – Ihr starker Partner in Logistik! McDonald’s Nordheide-HarburgMcDonald’s Nordheide-Harburg Ihre VGH vor Ort - Rüdiger MeierIhre VGH vor Ort - Rüdiger Meier Dreppenstedt-OptikDreppenstedt-Optik Gerd Gerken Allianz GeneralvertretungGerd Gerken Generalvertretung Rogel - Zaun und MetallbauRogel - Zaun und Metallbau Team Matthies GmbHTeam Matthies GmbH Kuhn+WitteKompetenz und Leidenschaft für Volkswagen, Audi und Skoda Niedersächsische Lotto-Sport-StiftungBewegen - Integrieren - Fördern Finanzierungsberatung Rolf AldagFinanzierungsberatung Rolf Aldag Tierarztpraxis Dr. Andrea NiebergallTierarztpraxis Dr. Andrea Niebergall Fielder´s ChoiceBaseball & Softball Equipment Futuresport - American Sports EquipmentFuturesport - American Sports Equipment
1. Baseball-Bundesliga Verbandsliga Landesliga Softball Damen Jugend Schüler Förderverein Ballpark DC